Willkommen bei der Kirchengemeinde Nordwohlde

Herzlich willkommen in der
Kirchengemeinde Nordwohlde

Monatsspruch Juni

Ich lasse dich nicht los, wenn du mich nicht segnest.
1.Mose 32,27


Doppelte Verneinung ergibt Bejahung. Der Satz sagt, wie Martin Luther übersetzt: Ich lasse dich, wenn du mich segnest. Segen ist, was dem Sinn vorausgeht. Wer das Leben betritt am neuen Tag, wer sich also selbst loslässt auf die Welt, möge das als Gesegneter tun. Was leider nur selten noch geschieht. Mir geschah es einmal in einem denkwürdigen Augenblick. Ich wurde gesegnet. Völlig überraschend. Im Bahnhof von Frankfurt. Ein Mann tritt auf mich zu und fragt: „Haben Sie einen Euro?“ Ich gebe ihm die Münze. Da sagt er: „Gott segne Sie!“

Segen ist mehr als Glück, mehr als „Alles Gute“. Segen meint eine höhere Weisheit. Glück und Gutes sind Allerweltsworte, jeden Tag hundertmal gebraucht und gewünscht. Segen ist noch ein besonderer Wunsch: Der liebe Gott soll auf dich aufpassen, soll dich beschützen, soll sich dir in den Weg stellen, wenn es sein muss. Segen ist mehr als Ich und Du. Es gehört ein Dritter dazu. Wer einen anderen Menschen segnet, sagt: Ich kann jetzt nichts mehr für dich tun, aber ich bitte Gott, sich um dich zu kümmern. Mehr kann man nicht tun, wenn man sich um die sorgt, die mit uns leben. Gott segne dich, kleines Kind auf dem Weg zur Schule. Gott behüte dich, junger Mann auf großer Reise. Gott schütze dich, alte Frau, die du krank bist. Gott segne alle, die Kummer haben. Und unseren kranken Nachbarn auch.

Michael Becker



Kommentare zu dieser Website bitte an: Kirchengemeinde Nordwohlde

Impressum


letzte Änderung: 01.09.2015