Willkommen bei der Kirchengemeinde Nordwohlde

Herzlich willkommen in der
Kirchengemeinde Nordwohlde

Taufe - Symbolik

Elemente der Taufkerze

  • Name des Kindes
  • Ein Taufsymbol

Die mit dem Namen des Kindes versehene Taufkerze wird Ihnen in der Regel von unserer Kirchengemeinde geschenkt. Selbstverständlich können Sie aber auch eine Taufkerze für ihr Kind andernorts erwerben, oder auch selbst gestalten. 

Die KerzeTaufkerze

Licht ist in allen Religionen ein Symbol für das Göttliche. Das Licht einer Kerze ist anders als elektrisches Licht. Es ist lebendiger, weil es sich mit der Zeit aufzehrt. Eine Kerze erfüllt ihren eigentlichen Zweck nur, wenn sie aufgebraucht wird. Indem sie verbrennt, verwandelt sich feste Materie in Licht und Wärme. So sehen die Christen Jesus als das "Licht der Welt" (Joh 8,12), weil an ihm das "Grundgesetz des Lebens" besonders klar wird:

Wer sein Leben zu retten sucht, wird es verlieren. Aber wer sein Leben hingibt, der wird es gewinnen.

Jesus aber hat alle Menschen aufgerufen, ihr Lebenslicht strahlen zu lassen:

"Ihr seid das Licht der Welt. Man zündet nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es allen, die im Hause sind. (Mt 5,14a.15)

Die Taufkerze sagt also:
Wer Christus folgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben. Lebt wie das Licht, verschenkt euch, strahlt aus, ohne zu fragen, für wen und wofür.

Die Kerze soll an die Taufe erinnern. Ohne Formen des Erinnerns wird die Taufe in einem Menschen wohl kaum lebensverändernde Kräfte entfalten.

Wie man andere wichtige Jahrestage feiert, kann man auch den Tauftag begehen. Das Entzünden der Taufkerze bietet einen Ansatzpunkt dazu. Das Kind wird Fragen stellen und eröffnet Ihnen die Möglichkeit, von Gott zu erzählen, mit dem es durch die Taufe verbunden ist. Im Laufe der Jahre werden die Fragen anders werden, und Sie werden immer neu und anders von Gott reden müssen. Denn wie die Kerze sich verändert mit der Zeit, muss sich auch der Glaube mit unserem geistigen Wachstum ändern.

Der Name

Namen sind nicht nur Schall und Rauch. In ihnen drückt sich die Einzigartigkeit eines Menschen aus. Wo versucht wird, menschliche Würde zu zerstören, löscht man zuerst die Namen und damit die Persönlichkeit aus. Dann sind Menschen nur noch Nummern. Wo man hingegen mit seinem Namen angesprochen wird, wird man erkannt und geachtet.  Eltern geben ihrem Kind darum zuallererst seinen Namen und machen es unverwechselbar. Sie geben damit ihrem Kind etwas mit: einen Klang, eine Vorstellung oder Vorliebe - eine erste Festlegung.

Bei der Taufe wird ein Mensch mit seinem Namen angeredet. Vor Gott wird die Würde des Einzelnen, die noch kaum entwickelte, aber doch bereits angelegte Persönlichkeit des Täuflings geachtet. Aber der Täufling erhält bei der Taufe noch einen weiteren, neuen Namen. Er oder sie wird getauft im Namen des dreieinigen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Der Täufling erhält den Namen, der alle Namen umgreift. Er wird in den größtmöglichen Lebenszusammenhang gestellt und über alle menschlichen Festlegungen und Einschränkungen gehoben.

Das Symbol

Taufsymbol - TaubeTaube

In der Geschichte von der Taufe Jesu wird erzählt, dass der Geist "wie eine Taube" auf Jesus herabkommt. Die Taube ist ein Bild für das Unfassbare des "Heiligen Geistes". Das bedeutet nicht, dass der Heilige Geist die Gestalt einer Taube hätte. Die Taube ist ein uraltes Symbol für die Botin (Briefträgerin, Brieftaube) der Liebe Gottes zu uns Menschen. Für die Lebenskraft, die von Gott ausgeht und zu uns kommt.

Dokument

Zur Erinnerung an die Taufe dient auch die Taufurkunde, die Ihnen nach der Taufe ausgehändigt wird. Auf ihr sind Name , Taufdatum, Taufort, Taufspruch vermerkt.


Kommentare zu dieser Website bitte an: Kirchengemeinde Nordwohlde

Impressum


letzte Änderung: 31.05.2010